Copyright (c) 2013 Pro Ringen Chemnitz-Erzgebirge e.V.
Saisonabschluss an der Sportschule Chemnitz Schon traditionell ist der Saisonabschluss unserer Sportschülerinnen und Sportschüler kurz vor den Sommerferien. In diesem Jahr viel unser Grillnachmittag sozusagen ins Wasser, was alle Beteiligten nicht erschrecken ließ. Kurzer Hand wurde umdisponiert und unser Abschluss fand in der Sportoberschule statt. Aus Steak und Bratwurst wurde kurzerhand Pizza. Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Profilsportlehrer Herrn Kolditz und einer kleinen Saisonauswertung durch Herrn Einhorn folgte der gemütliche Teil. Neben dem Präsidenten unseres Fördervereins Herrn Quente waren auch einige Eltern der Sportschüler mit anwesend, die mitgeholfen haben dieses Event zu einer bleibenden Erinnerung zu machen. Nachdem sich alle mit der leckeren Pizza gestärkt hatten, wurden die Sportschülerinnen und Sportschüler für ihre Einsatzbereitschaft und dem sehr guten Abschneiden bei Landes-, Mitteldeutschen  und Deutschen Meisterschaften ausgezeichnet. Auch die Mädchen und Jungs ließen es sich nicht nehmen den beiden Trainern Herrn Kolditz und Herrn Einhorn sowie unserem Fördervereinspräsidenten Herrn Quente mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu danken. Zum Abschluss verabschiedeten alle unsere 5 „Abgänger“. Dabei werden Dustin Löser (RSK Gelenau) und Elias Stürmer (RV Thalheim) eine Ausbildung nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse beginnen. Mit Tim Hamann und Anton Vieweg (RVE Lugau) sowie Kevin Drehmann (KSV Pausa) werden 3 Sportler an das Landesleistungszentrum Leipzig delegiert um hier ihre sportliche und schulische Karriere weiterzuführen. Allen wünschen wir viel Erfolg und Gesundheit im neuen Lebensabschnitt. Bedanken möchten wir uns bei allen Eltern, dem Förderverein Pro- Ringen Chemnitz Erzgebirge e.V. sowie allen Gönnern für unsere Sportschulen.
21. Römercup in Ladenburg Zahlreiche sächsische Vereine machten sich am Wochenende vom 07.-09.07.2014 auf ins baden-württembergische Ladenburg, wo der 21. Römercup ausgerichtet wurde. Insgesamt 428 Teilnehmer aus 98 Vereinen gingen Samstag und Sonntag auf die Matte. Dabei konnte sich eine Vielzahl von Ringern der Sportschule im Vorderfeld ihrer Konkurrenz platzieren. Bei den Kadetten starteten unsere beiden Sportschüler Eric Löser (RSK Gelenau / 50kg) und Friedrich Fouda (ASV Plauen/ 76kg) die am Samstag an den Start mussten. Beide blieben ungeschlagen und holten sich den Turniersieg. In der B-Jugend kämpften sich mit Anton Vieweg (RVE Lugau / 54kg) und Marius Barta (RVE Lugau / 63kg) gleich 2 Sportschüler bis in Finale. Dort mussten sich beide aber  ihren Gegnern nach großem Kampf geschlagen geben und belegten den 2.Platz. Aaron Hähnel vom RV Thalheim mit einem 6.Platz in der Gewichtsklasse 38kg. Mit einem 7.Platz beendeten Nils Buschner (KSV Pausa/ 41kg), Leon Racz (RC Chemnitz/ 50kg) das starke Turnier und Moritz Lehnert (RC Chemnitz/ Platz 10) komplettierte das gute Abschneiden. In der C-Jugend stand mit Daniel Petrutschenko (29kg) vom RC Chemnitz der 'Kleinste' zum Schluss ganz Oben und konnte den Turniersieg bejubeln. Aber auch Luca Schneider (46kg / RV Thalheim) wurde erst im Finale gebremst und belegte Platz 2, William Schmalfuß (RC Chemnitz/ 31kg) belegte Platz Fünf. Weitere Erfolge erkämpften Niclas Eichhorn (34kg / Platz 5), Cedric Hoffmann (38kg / Platz 4) vom RC Chemnitz und Jonas Scheermesser (RV Thalheim/ Platz 6). Alle zum Nachlesen in der Ringer-Ligadatenbank 16. Ladies Open in Ladenburg Am gleichen Wochenende wie die Jungs wurde parallel zum Römercup auch die Ladies Open / Bertha-Benz-Turnier in Ladenburg ausgetragen. Insgesamt 89 Mädchen aus 44 Vereinen waren am Start um die Besten ihrer Zunft zu ermitteln. In der sächsischen Auswahl waren auch Vianne Racz und Jessica Mattmüller von der Sportoberschule Chemnitz. In der weiblichen Jugend kämpfte für unsere Sportschule Jessica Mattmüller (56kg) vom RC Chemnitz und belegte einen 4.Platz. Bei den weiblichen Schülern startete Vianne Racz (RC Chemnitz / 42kg) und erkämpfte sich einen 6.Platz. Nach guten Auftaktsiegen mussten beide ihren Gegner innen den Vortritt la ssen. Alle Ergebnisse gibt es in der Ringer-Ligadatenbank.
Bericht Bericht Bericht Bericht
Ergebnisse Ergebnisse Ergebnisse Ergebnisse
4. Regionalcup im Mannschaftsringen an der Sportschule in Chemnitz Zur 4. Auflage kam es am 12.07.2014 zum fest im sächsischen Wettkampfkalender etablierten Chemnitzer 'Regionalcup' als traditioneller Saisonabschluss vor den Sommerferien. Unsere Sportschüler Daniel Petrutschenko, William Schmalfuß und David Bonchev wurden in die Mannschaft des Teams Erzgebirge nominiert. Unter der Schirmherrschaft des sächsischen Jugendreferates soll hier speziell den jüngsten Ringern der C/D-Jugend eine lukrative, hochqualitative Wettkampfmöglichkeit geboten werden, da in dieser Altersklasse seit vielen Jahren keine Deutschen Meisterschaften mehr ausgerichtet werden. Auch in diesem Jahr wurden die regionalen Vereine Sachsens eingeladen, um ihre Mannschaften zu nominieren. Es traten die 'Regionen' Erzgebirge, Leipzig und Dresden gegeneinander an. Aufgrund des kurzfristigen Absagens vieler Mannschaften wurde der Wettkampfmodus in Abstimmung mit den Mannschaftsleitern spontan modifiziert, so dass alle Teams eine komplette Hin- und Rückrunde in beiden Stilarten kämpfen konnten. Durch diese kleine Änderung konnten alle Ringer mindestens 2-3mal auf der Matte ihr Können zeigen, was mit tollen kämpferischen Leistungen und großartigem Engagement zu sehen war. In der Schlussrechnung setzte sich das Team Erzgebirge klar vor den Jungs aus Dresden und Leipzig durch, wobei hier die letztendlichen Ergebnisse sicherlich nur eine untergeordnete Rolle spielten. Ergebnisse 1. Team 'Erzgebirge' 8:0 141:53 2. Team 'Dresden' 4:4 107:91 3. Team 'Leipzig' 0:8 46:150 Tauziehen in der Wettkampfpause Auch der Spaß aller Beteiligten sollte an diesem Tag nicht zu kurz kommen. So wurde während der Wettkampfpause ein Tauziehen zwischen den Teams ausgetragen. Es starteten 3 Sportler und 3 Erwachsene, die um die „Lorbeeren“ kämpften.  Dabei konnten alle anwesenden Betreuer, Eltern und Kampfrichter ihre Jungs mit Anfeuerungsrufen unterstützen. Eine tolle Abwechslung, welche für viel Freude und lachende Gesichter bei allen Beteiligten sorgte. Neben dem stellv. Schulleiter der Sportoberschule Herrn Els waren auch zahlreiche Lehrerinnen der Sportschule anwesend und ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, ihre Sportschüler bei ihren Leistungen zu bestaunen. Alles in Allem nochmals eine wirklich gelungene Veranstaltung zum Saisonabschluss, welche unter tollen Bedingungen hier in der Sportschule Chemnitz von den Chemnitzer Ringern ausgerichtet wurde. Einziger Wermutstropfen blieb an diesem Tage die zurückhaltende Beteiligung weiterer Regionen, welche den Wettkampf sicherlich noch weiter bereichert hätten. Die kompletten Einzelergebnisse